meet'N'eat 2020 - ABGESAGT

Beschreibung:

Liebe Alumni, Liebe Verein IFZ Mitglieder

Leider müssen wir Euch mitteilen, dass der Anlass meet’N’eat vom 5. November 2020 nicht stattfinden wird. Der Grund für die Absage dieses Anlasses sind die steigenden Corona-Fallzahlen und Bestimmungen vom BAG.

Dies tut uns sehr leid. Wir freuen uns, Euch bei einem nächsten Alumni IFZ Anlass begrüssen zu dürfen. Die Informationen zu unseren nächsten Anlässen findet Ihr hier. Eine Übersicht der vielseitigen IFZ Konferenzen und Seminare findet Ihr unter folgendem Link. Einige wurden auf das Online-Format umgestellt. Und nicht vergessen, Alumni Mitglieder erhalten 40% Rabatt auf die IFZ Seminare und Konferenzen.

Beste Grüsse und bis bald
Alumni IFZ

_______________________________________________________________________________

 

Die Medien gelten als vierte Gewalt und sind heute wichtiger denn je. Mit Roger Schawinski konnte die Alumni IFZ für das meet’N’eat 2020 einen Referenten gewinnen, welcher prägend für die letzten Jahrzehnte der Schweizer Radio- und TV-Szene war. Er wird als starker Charakter im kritischen Journalismus bezeichnet. Schawinski wurde 1945 in Zürich geboren und gilt durch die Gründung privater Medien wie Radio 24 und Tele Züri als Medienpionier. Er studierte an der HSG Volkswirtschaft und erlangte den Doktor-Titel. Vor gut 50 Jahren begann er seine Medienkarriere beim SRF, bei welchem er auch bis vor kurzem die nach ihm benannte Talkshow „Schawinski“ moderierte. Weiter gründete er auch das Format „Kassensturz“ und war zeitweise Geschäftsführer des deutschen Privatfernsehsenders Sat 1. Mehr zu seiner Person findet sich weiter unten.

Roger Schawinski

Roger Schawinski (11. Juni 1945) ist ein Schweizer Journalist und Unternehmer.

Er hat einen MBA von der Central Michigan University und promovierte 1972 an der HSG.

Die Universität Fribourg verlieh ihm im Jahr 2016 die Ehrendoktorwürde.

Er war von 2003 bis 2006 Geschäftsführer des deutschen Privatfernsehers Sat1. Nach einem Rekordgewinn von über 200 Millionen Euro verliess er das Unternehmen aus eigenem Entschluss.

In der Schweiz war er davor als Medienpionier und Fernsehmoderator bekannt. Er gründete die bis heute erfolgreichste Sendung im Schweizer Fernsehen, das Konsumentenmagazin „Kassensturz“, das erste regionale Fernsehen Tele Züri und das erste nationale Privatfernsehen Tele 24.

Er moderierte Fernsehsendungen, gab Zeitungen und Zeitschriften heraus und schrieb 13 Bücher.

Im November 2007 kaufte er das Lokalradio Tropic und hat den Sender in ein Radio für Erwachsene umgebaut. Radio 1 hat seinen Sendebetrieb im März 2008 aufgenommen.

Von Januar 2014 bis November 2019 sendete Planet 105 (vormalig bekannt als Radio 105, welches Roger Schawinski nach seinem Konkurs rettete), aus denselben Räumlichkeiten wie Radio 1. Im November 2019 wurde daraus 20 Minuten Radio.

Von August 2011 bis März 2020 moderierte Roger Schawinski montags seine Talksendung „Schawinski“ im Schweizer Fernsehen. Dort diskutierte er mit hochkarätigen Gästen aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Showbusiness.

Mit dem Ausbruch der Corona-Krise im Frühling 2020 hat Roger Schawinski bei Radio 1 ein tägliches zweistündiges „Talk Radio“ installiert, wo er mit Expertinnen und Experten und Hörerinnen und Hörer über die schwierige Situation diskutiert.

Datum: 5. November 2020

Adresse:
Hochschule Luzern - IFZ
Campus Zug-Rotkreuz
Suurstoffi 1 - Auditorium Max
Rotkreuz
6343
Schweiz
Karte und Wegbeschreibung